· 

die Welt ist einfach nicht gerecht

Wie kann es sein, dass manche Frauen Kinder bekommen und sie diese dann - in meinen Augen - nur unzureichend erziehen, fragwürdige Erziehungsmethoden anwenden oder sich kaum um sie kümmern?

 

Wenn ich das sehe, höre oder mitbekomme, dann frage ich mich schon, ob das gerecht ist. Aber ich kann gar nicht mitreden, weil ich keine Kinder habe! Ich habe ja keine Ahnung, wie es ist Mutter zu sein.

 

In diesen Fällen tun mir die Kinder einfach nur leid.

Kommentare: 1
  • #1

    Léa (Mittwoch, 07 November 2018 00:05)

    Liebe Stephanie,
    wenn mir die ungewollte Kinderlosigkeit etwas beigebracht hat, dann ist es das, zu akzeptieren, dass die Welt ungerecht ist. Die Natur ist willkürlich. Es gibt Leute, die Kinder wollen und keine haben können, und es gibt auch Leute, die Kinder bekommen, ohne sie gewollt zu haben. Ich habe aufgehört, mich darüber aufzuregen, obwohl es mir am Anfang sehr schwer fiel.
    Ich denke, dass du auch als kinderlose Frau eine Meinung dazu haben darfst, wie Eltern ihre Kinder erziehen. Abwertende Bemerkungen würde ich mir nicht gefallen lassen. Leute geben ständig ihre Meinung zu allen möglichen Dingen, ohne selbst betroffen zu sein: Kunden eines Restaurants, obwohl sie selbst keine Profi-Köche sind, Bürger kritisieren die Politik von Profi-Politikern... sagt irgendjemand, dass es nicht passend ist? Außerdem bin ich vielleicht keine Mutter, aber habe genug Kinder in meinem Umfeld, um zu einem Gespräch über Erziehung beizutragen :)
    Liebe Grüße,
    Léa